Guido Burgstaller: „Wir wollen wieder ins obere Drittel“

Guido Burgstaller: „Wir wollen wieder ins obere Drittel“

13. Juli 2019 0 Von Redaktion

Sechs Tore gegen Bottrop, ein rundum gelungener Tag f├╝r Guido Burgstaller. Und so fand auch „Burgi“ noch ein paar fast vergessene Worte auf Schalke. „Das hat Spa├č gemacht“, grinste er nach Abpfiff. Und formulierte dann noch weitere Ziele f├╝r die kommende Saison …

Das hatten die K├Ânigsblauen Fans ja lange nicht mehr erlebt. Gegen die Bottroper Stadtauswahl spielte sich ihre Mannschaft in einen regelrechten Torrausch. 20:1 lautete das Endergebnis. Neben den sechs Toren von Guido Burgstaller traf unter anderem auch Neuzugang Benito Raman doppelt.

Der Gegner war sicherlich kein echter Ma├čstab. Dennoch war man beim FC Schalke rundum zufrieden. „Wir haben einfach Hunger ausgestrahlt haben, das hat mir gut gefallen“, so Schalke-Trainer David Wagner. „Wir wollen auch gegen so einen Gegner mit Gier spielen. Das haben wir getan.“

F├╝r Burgstaller war vor allem der Vorteil f├╝rs eigene Selbstbewusstsein gut. „Wir waren gierig, von daher war es ein guter Test“, so der ├ľsterreicher. Die Mannschaft habe die Vorgaben des neuen Trainers bereits gut umgesetzt. Besonders das schnelle Spiel nach vorne und die schnelle Zur├╝ckeroberung des Balles nach Verlusten.┬á

Testspiel Auswahl Bottrop gegen Schalke 04. Foto: Weber

David Wagner l├Ąsst im Vergleich zu Domenico Tedesco wieder einen deutlich offensiveren Fu├čball spielen, was der Mannschaft offenbar jetzt schon guttut ÔÇô auch wenn der Gegner nicht das Ma├č der Dinge war. ┬á

Ziel f├╝r die n├Ąchste Saison 

Unter David Wagner soll es aber nicht nur wieder richtig Spa├č machen, Fu├čball zu spielen. Das Ziel f├╝r die n├Ąchste Saison formulierte Burgstaller nach dem Test: „Wir m├╝ssen in der kommenden Saison einfach als Mannschaft wieder dahin kommen, wo wir vor zwei Jahren aufgeh├Ârt haben. Wir wollen auf jeden Fall wieder ins vordere obere Drittel. Was letzte Saison war, m├╝ssen wir jetzt vergessen. Jetzt starten wir neu und wollen ein besseres Gesicht zeigenÔÇť, so Burgstaller.┬á

Das n├Ąchste Testspiel gegen Wattenscheid 09 steht am Sonntag auf dem Programm. Gegen Wattenscheid k├Ânnten ├╝brigens auch zwei neue Gesichter auf dem Platz stehen. „Markus Schubert und Jonjoe Kenny sind seit Donnerstag bzw. Freitag im Training. Es kann sein, dass sie Sonntag schon ein paar Minuten zum Einsatz kommen“, so David Wagner. Der Trainer will die endg├╝ltige Entscheidung aber von den n├Ąchsten Trainingseinheiten abh├Ąngig machen.

Testspiel Auswahl Bottrop gegen Schalke 04. Jonjoe Kenny (Mitte oben) verfolgte das Spiel von der Trib├╝ne. Foto: Weber