Trotz königsblauem Herzen: Steven Skrzybski für die Rückrunde an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen

Trotz königsblauem Herzen: Steven Skrzybski für die Rückrunde an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen

Januar 3, 2020 2 Von Redaktion

Als Steven Skrzybski  vor gut anderthalb Jahren „auf Schalke“ wechselte, war die Freude sowohl bei ihm als auch bei den Schalke-Fans groß, denn der gebürtige Berliner ist bereits seit Kindesbeinen überzeugter Fan der Königsblauen. Sportlich lief es aber nicht ideal; der Angreifer konnte nur 12 Bundesligapartien bestreiten.

In den vergangenen Tagen wurde zunehmend lauter über eine Ausleihe an Fortuna Düsseldorf spekuliert, die der FC Schalke 04 nunmehr per Pressemitteilung bestätigte:

Temporärer Abgang aus dem S04-Profikader zu Jahresbeginn: Steven Skrzybski wird in der Rückrunde der laufenden Saison das Trikot von Fortuna Düsseldorf tragen. Der FC Schalke 04 verständigte sich mit den Rheinländern auf ein diesbezügliches Leihgeschäft bis zum 30. Juni 2020. Der Vertrag des Offensivmanns, der im Sommer 2018 vom 1. FC Union Berlin zu den Königsblauen gewechselt war, hat noch bis zum 30. Juni 2021 Gültigkeit.

„Für Steven ist es nun wichtig, dass er Spielpraxis sammeln kann. Deswegen wünschen wir ihm im Trikot der Fortuna nahezu allen erdenklichen Erfolg – außer natürlich im Spiel gegen uns“, sagt Sportvorstand Jochen Schneider über Skrzybski, der in der laufenden Saison lediglich in der ersten Runde des DFB-Pokals, einem 5:0-Sieg bei der SV Drochtersen-Assel, für die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner am Ball war.

Doch Skrzybski wäre nicht der bodenständige „Stevie“, wenn er es bei dieser professionellen Kurzmeldung belassen hätte. Via facebook verabschiedete er sich artig bei den Schalker Fans:

Liebe Freunde,

so richtig überraschend ist die Meldung für euch wahrscheinlich nicht mehr: Ich wechsle zu Fortuna Düsseldorf. Aber ich will nicht einfach so gehen, sondern euch auch meine Beweggründe erklären.

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich in dieser Saison nicht so viel Spielzeit hatte, wie ich mir das gewünscht hätte. Für einen Fußballverrückten wie mich war das eine enorm schwere Zeit. Durch den Wechsel habe ich nun die Gelegenheit, neu anzugreifen und hoffentlich wieder das zu tun, was ich nun mal am liebsten mache: Fußball spielen.

Aber eines ist auch klar: Ich wäre nicht zu jedem Verein gegangen, da bin ich schon ein kleiner Fußball-Romantiker. Fortuna Düsseldorf ist ein Traditionsverein mit herausragenden Fans, die ihre Mannschaft leidenschaftlich unterstützen. Und die Verantwortlichen haben mir von der ersten Minute an das Gefühl gegeben, mich unbedingt haben zu wollen. Das hat mich sehr beeindruckt und überzeugt.

Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Und eines kann ich versprechen: Ich werde wirklich alles dafür geben, dass wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen.

Was mir an dieser Stelle aber auch noch mal ganz wichtig ist: Vielen Dank an alle Schalker Fans. Es war großartig, wie ihr mich unterstützt habt. Das werde ich euch nie vergessen.

Euer Steven