Schalke-Keeper Markus Schubert: Malochen statt Urlaub

Schalke-Keeper Markus Schubert: Malochen statt Urlaub

11. Juli 2019 0 Von Susanne Hein-Reipen

Die Schalker Trainingskiebitze staunen am Mittwoch ├╝ber ein neues Gesicht: Gemeinsam mit Michael Langer schuftet Markus Schubert im Strafraum. Der Mannschaftskamerad und Konkurrent von Alexander N├╝bel in der U 21-Nationalmannschaft sammelte bei der SG Dynamo Dresden erste Profierfahrungen und hat auf Schalke einen langfristigen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Der abl├Âsefreie Neuzugang hat damit den Urlaub, der ihm als Teilnehmer der U 21-Europameisterschaft zugestanden h├Ątte, verk├╝rzt. Im kicker wird Chefcoach David Wagner dazu zitiert, Schubert habe gesagt, dass ihm neun Tage Urlaub gereicht haben.

Ob das nun als ÔÇ×KampfansageÔÇť oder ÔÇ×SignalÔÇť an Alexander N├╝bel zu werten ist oder Schubert einfach hei├č darauf ist, seine neue Mannschaft kennenzulernen, bleibt offen. Laut Wagner hat N├╝bel als Nummer 1 der R├╝ckrunde derzeit „die ber├╝hmte Nasenspitze“ vorn.

Bei zahlreichen k├Ânigsblauen Fans sind die Rollen hingegen nicht eindeutig verteilt: Die Begeisterung f├╝r Alexander N├╝bel, dessen starke Leistungen in Mainz und N├╝rnberg sogar mit ÔÇ×Au├čer N├╝bel k├Ânnt Ihr alle gehÔÇÖnÔÇť gefeiert wurden, hat durch mehrere Interviews, in denen er ein Bekenntnis zu Schalke nicht nur vermeidet, sondern ├Âffentlich Kritik am Verein ├╝bt, und den immer wieder kolportierten Kontakt zu Bayern M├╝nchen gelitten.

Da kommt ein junger ehrgeiziger Torh├╝ter, f├╝r den Schalke der n├Ąchste Schritt seiner Karriere ist, gerade recht. ÔÇ×Wir brauchen solche Jungs, die brennen, f├╝r uns zu spielen, statt zu Bayern zu schielenÔÇť bringt es Rentner und Trainingskiebitz Siggi R. auf den Punkt. ÔÇ×Ich finde datt gut, datt der schon hier ist, statt sich irgendwo die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen!ÔÇť

Alexander N├╝bel hat derzeit ein neues und stark verbessertes Angebot des FC Schalke 04 zur Vertragsverl├Ąngerung vorliegen.

Titelbild: Uwe Bassenhoff/Sportfotografie UBfoto