Auch Schalke-Profis verzichten teilweise auf Gehalt

Auch Schalke-Profis verzichten teilweise auf Gehalt

27. M├Ąrz 2020 0 Von Redaktion

Das Stichwort „Kurzarbeit“ wird auch auf Schalke mit Leben gef├╝llt. Wie in vielen anderen Klubs auch erkl├Ąrten auch die Schalke-Profis einen teilweisen Verzicht auf Gehalt und Pr├Ąmien – und haben „zus├Ątzlich“ einer „prozentualen Aussetzung ihrer Bez├╝ge“ zugestimmt. (Artikelfoto: Imago)

Die Ma├čnahme ist vorerst bis zum (offiziellen) Saisonende am 30. Juni 2020 befristet, wie der FC Schalke mitteilt.

Wie in anderen Klubs bleibt die genaue H├Âhe des Verzichts ein Geheimnis. Die Rede ist lediglich von einer monatlichen Entlastung im „Millionenbereich“. Der „├╝beraus wertvolle Beitrag“ sei dazu gedacht, die knapp 600 MitarbeiterInnen im Verein zu sichern. „Vorstand, Trainer- und Betreuerstab sowie zahlreiche F├╝hrungsverantwortliche und Mitarbeiter werden selbstverst├Ąndlich ebenfalls ihren finanziellen Beitrag leisten“, teilt Schalke mit.

„Corona betrifft leider jeden einzelnen von uns. Gerade darum ist es so wichtig, dass wir einander helfen und uns gegenseitig unterst├╝tzen. Nachdem Peter Peters, Alexander Jobst und ich den Mannschaftsrat ├╝ber die aktuelle existenzbedrohende Krisensituation informiert haben, hat die Mannschaft unmittelbar ihre volle Unterst├╝tzung zugesagt“, bewertet Jochen Schneider, Vorstand Sport das Engagement der Spieler ├╝beraus positiv: „Dass die Spieler sich ihrer gro├čen Verantwortung in dieser Art und Weise bewusst sind und ihre totale Solidarit├Ąt zugesagt haben, ist ein gro├čartiges Zeichen der Loyalit├Ąt. Unsere Spieler haben damit eindrucksvoll dokumentiert, was ihnen unser Verein bedeutet.“

Je nach Lage gebe es die Bereitschaft der Mannschaft und Vereinsf├╝hrung, „weitere Schritte“ auch ├╝ber das Saisonende hinaus „in Erw├Ągung zu ziehen“. Das ist so vage, wie die Lage derzeit einsch├Ątzbar ist – aber als Geste allemal wichtig.